Wohnwagenaufbau

Auf dem Campingplatz angekommen

 

Nach dem Abkuppeln wird die Querachse des Wohnwagens mit Hilfe der Wasserwage ausgerichtet. Hierfür wird der Auffahrkeil benötigt. Falls genügend Platz vorhanden ist, so könnt ihr den Wohnwagen mit dem Zugfahrzeug auf den Keil fahren. Wenn ihr einen Mover habt ist das auch kein Problem. Sollten beide Möglichkeiten nicht in Frage kommen, so könnt ihr auch die Achse mithilfe eines Wagenhebers leicht anheben und dann den Auffahrkeil drunter schieben.

Danach den Wagenheber wieder entfernen!!  

Als nächstes richtet ihr die Längsachse mithilfe des Stützrades aus. Dafür legt ihr die Wasserwaage an der Eingangstüre auf den Boden und kurbelt nun mit dem Stützrad, bis der Wohnwagen in Waage steht. Jetzt fahrt ihr die Stützen runter. Dieses könnt ihr mit der Serienmäßigen Handkurbel machen oder aber auch mit einem Akkuschrauber und einem Adapter für Ausdrehstützen. (Länge vorher abmessen!!)

Am besten alle 4 Stützen runterkurbeln bis leichter Bodenkontakt besteht. Danach Stütze für Stütze Handfest anziehen.

Auf keinen Fall die Stützen zum Aufbocken oder Ausrichten des Wohnwagens benutzen. Dadurch können Schäden am Wohnwagen entstehen.